Festival des Arcs, Ehrendingen

Das alternativkulturelle Open Air deckt musikalisch ein breites Spektrum ab. Das Booking widmet sich der Förderung regionaler Musikschaffender, setzt aber auch auf überregionale und transnationale Bands. Daneben besteht mit der Einbindung von Figurentheater, Schreibwerkstätten, Performancekunst, Tanz und Akrobatik als zweite Säule des Festivals ein non-musikalisches Programm und – als dritte Säule – ein jeweils rege und lebhaft besuchter Kinder- und Familiennachmittag.

Ursprung des Festivals
Seine Ursprünge hat das Festival des Arcs in einem von der lokalen SP-Sektion organisierten Open-Air-Konzert im Jahr 2000. Aus diesem Anlass entwickelte sich die Idee, ein jährlich stattfindendes Festival zu gestalten, das lokalen und regionalen Musikschaffenden die Möglichkeit bieten sollte, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Zunehmend übernahmen Personen aus den beteiligten Bands und ihrem Umfeld die Organisation des Festivals. 2002 gründeten sie als Trägerschaft des Open Airs den Verein Festival des Arcs. Heute besteht das Organisationskomitee aus 25 Personen.

Arc’n’Eye en hiver
Seit dem Jahr 2010 führt das Festival des Arcs zudem einen Winteranlass durch, das Festival des Arcs en hiver. Wie beim Sommeranlass kommen dabei möglichst unterschiedliche Musikrichtungen zum Zuge. Seit 2015 wird dafür mit dem Open Eye zusammengespannt und der Winteranlass als Arc ’n‘ Eye en hiver veranstaltet – ein Anlass, welcher die traditionelle Freundschaft zwischen den beiden Open Airs unterstreicht.

www.festivaldesarcs.ch
www.facebook.com/festivaldesarcs